Unwetter beim Camping.jpg

Versicherung und Unwetter - das Experteninterview mit RMV

BORN2CAMP Redaktion
27.08.2017
Die schlimmen Unwetter 2017 an der Adria haben in vielen Foren und Facebook-Gruppen die Frage aufgebracht: welche Versicherung greift im Falle eines Falles? Und wie werden Schäden reguliert?

BORN2CAMP hat sich dazu mit Leonie Stendel, Marketing & PR Managerin bei der RMV (Reise-Mobil-Versicherung) unterhalten.

BORN2CAMP: Werden alle Unwetterschäden von der RMV abgedeckt?


Leonie Stendel: Unwetterschäden gehören zu den Elementarschäden, welche über eine Teilkaskoversicherung abgedeckt sind.


Was Unwetter betrifft sind Schäden durch Erdbeben, Lawinen und Muren, Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überschwemmung eingeschlossen. Von einem Sturm spricht man ab Windstärke 8. Dabei sind Schäden durch Gegenstände, die von der entsprechenden Naturgewalt auf oder gegen das Auto geworfen werden, natürlich eingeschlossen. (Weitere durch Teilkasko abgedeckte Ereignisse wären Brand und Explosion, Diebstahl und Raub,


Zusammenstoß mit Tieren, Glasbruch, Kurzschlussschäden und Tierbissschäden.)

BORN2CAMP: Gibt es Vorsichtsmassnahmen, die ein Camper durchführen muss, damit die Versicherung greift?


Leonie Stendel: Zunächst mal muss der Camper natürlich teil- oder vollkaskoversichert sein (eine Vollkasko beinhaltet immer automatisch eine Teilkasko). Es sollte außerdem natürlich kein Vorsatz bestehen.


Gibt es eine Vorhersage bspw. für Hochwasser, ist der Versicherungsnehmer dazu angehalten, sein Fahrzeug aus der entsprechenden Gefahrenzone weg zu bewegen. Bei Sturm-, Hagel- und Blitzschäden kann man natürlich nicht so genau vorhersagen, wo und wie stark ein Gebiet betroffen sein wird. Zumal sich Unwetter oft über größere Gebiete erstrecken. Hier gilt es aber auch, bei entsprechenden Vorhersagen bspw. das Vorzelt abzubauen und sich entsprechend vorsichtig zu verhalten.


(BORN2CAMP: An dieser Stelle möchten wir auch auf unseren Artikel zur richtigen Vorbereitung hinweisen Top 5 Tips: Unwetter mit Wohnwagen und Wohnmobil)

BORN2CAMP: Was muss ich tun, wenn mein Vorzelt oder gar der ganze Wowa oder das Womo durch Blitzschlag oder umstürzende Bäume zerstört wurde? Wie ist der Schadensbegleichungsprozess und wie lange dauert es in der Regel, bis eine Entschädigung erfolgt?


Leonie Stendel: Ein Hinweis zum Vorzelt: Das Vorzelt muss bei Vertragsabschluss mit angegeben werden, damit es in aufgebautem Zustand mit versichert ist. Es muss laut unseren Bedingungen außerdem in aufgebautem Zustand fest mit dem Fahrzeug verbunden sein, was ja aber in der Regel der Fall ist. Manche Versicherungen schließen das Vorzelt aber gar nicht ein oder haben nochmal andere Bedingungen. Das Vorzelt ist also ein spezieller Fall, bei dem man ein wenig aufpassen und sich bei der Versicherung informieren sollte.


Bei einem Schaden sollte der Versicherungsnehmer sich so zeitnah wie möglich bei der Schaden-Hotline seiner Versicherung melden. Die helfen einem dann und sagen dem Camper, wie es weitergeht. Ist im Falle eines Wohnmobils ein Schutzbrief vorhanden, kann der Camper natürlich die ggf. nötigen Leistungen, wie Abschleppdienst, Mietwagen etc. in Anspruch nehmen.

Grundsätzlich schadet es nicht, den Schaden sowie den Ort des Schadens ausführlich zu dokumentieren. Meist muss zwar nicht auf entsprechende Fotos oder Skizzen zurückgegriffen werden, in Einzelfällen kann es aber bei der Abwicklung hilfreich sein.


Die Schadenabwicklung verläuft in unserem Fall direkt über die Kravag selbst, da wir ja Vermittler der Kravag mit auf die RMV zugeschnittenen Tarifen sind. Man sollte sich, wie gesagt, zügig bei der Schaden-Hotline melden. Dort wird der Schaden zunächst mal aufgenommen und alles weitere besprochen und in die Wege geleitet. Wie lange die Abwicklung dann dauert, können wir pauschal leider nicht beantworten. Das kommt natürlich auf den konkreten Schadenfall und auch auf die Auslastung an. Wenn bspw. ein großes Unwetter war und viele Schäden bei der Versicherung gleichzeitig eingehen, dauert der Prozess natürlich etwas länger.

BORN2CAMP: Wie wirken sich die Unwetter auf die Beiträge aus?


Leonie Stendel: Schäden durch Unwetter wirken sich nicht auf den Beitrag aus. Bei der Teilkasko gibt es die Einstufung nach schadenfreien Jahren nicht. Deshalb wird man also bei einem Teilkaskoschaden auch nicht zurückgestuft.

BORN2CAMP: Ist man automatisch in ganz Europa gegen Unwetter versichert?


Leonie Stendel: Bei der RMV ist man überall in Europa ( = geografisches Europa) versichert. Im Falle der Haftpflichtversicherung ist dies auch bei anderen Anbietern so. Bei Kaskoversicherungen könnten bei anderen Anbietern Einschränkungen bestehen. Darüber können wir aber natürlich nur begrenzt Auskunft geben. Der Camper sollte sich einfach im konkreten Fall informieren, sprich in seinen Versicherungsbedingungen nachschauen oder im Zweifelsfall nachfragen.

Wir danken Leonie Stendel für das freundliche und informative Gespräch. Wer weitere Informationen benötigt kann sich gerne direkt and die RMV wenden: https://www.rmv-versicherung.de/